Sport kompakt: Champions League: Ausgerechnet ter Stegen verhindert Auftaktsieg des BVB

My fancy mom says this plugin is clever!

Von “A” wie American Football über “F” wie Fußball bis “Z” wie Zehnkampf: Die Welt des Sports ist vielfältig. Täglich finden irgendwo auf dem Globus mal mehr, mal weniger bedeutende Events statt, die aufgrund der Dominanz weniger Sportarten schnell untergehen können und keine wirkliche Beachtung finden.17. September: Champions League: Ter Stegen verhindert Auftaktsieg des BVB +++Der deutsche Nationalkeeper Marc-André ter Stegen hat Borussia Dortmund um einen Coup gegen das Starenensemble des FC Barcelona gebracht. Zum Start in die Königsklasse musste sich der Bundesliga-Zweite gegen den spanischen Meister um den eingewechselten Lionel Messi trotz starker Leistung mit einem 0:0 begnügen. Vor 69.099 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park vergab BVB-Kapitän Marco Reus die größte Chance auf den Siegtreffer, als er mit einem Foulelfmeter an ter Stegen scheiterte (57. Minute). Ter Stegen brachte den in der zweiten Halbzeit furios aufspielenden BVB mit zahlreichen starken Paraden um den Lohn für eine couragierte Leistung. Der 27 Jahre alte Keeper rettete ein ums andere Mal gegen die starke Borussia, die sich einen Sieg verdient hätte. Mit einem Erfolg am 2. Oktober bei Slavia Prag könnte der BVB seine Ausgangslage in der schweren Gruppe F nun deutlich verbessern. Der tschechische Meister erkämpfte sich zuvor ein 1:1 bei Inter Mailand.Dank Timo Werner ist Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig mit einem Sieg bei Benfica Lissabon in die Champions League gestartet. Der Nationalstürmer erzielte beide Tore beim 2:1 (0:0)-Erfolg der Sachsen. Vor 46.460 Zuschauern im Stadion des Lichts traf Werner in der 69. und 79. Minute. Der Treffer des Schweizers Haris Seferovic (84.) kam aber zu spät. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann war die klar bessere Mannschaft, der Erfolg bei der Rückkehr in die Königsklasse war hochverdient. Im zweiten Spiel der Gruppe G trennten sich Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg 1:1.Die weiteren Ergebnisse vom Dienstag:SSC Neapel vs. FC Liverpool 2:0RB Salzburg vs. KRC Genk 6:2FC Chelsea vs. FC Valencia 0:1Ajax Amsterdam vs. OSC Lille 3:013. September: Nationaltorwart Neuer verstimmt über Aussagen von ter StegenBayern-Torwart Manuel Neuer hat verärgert auf die jüngsten Aussagen seines Nationalmannschafts-Konkurrenten Marc-André ter Stegen reagiert. “Ich habe es natürlich mitbekommen”, sagte der Schlussmann des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München nach dem 1:1 im Bundesliga-Duell bei RB Leipzig im TV-Sender Sky und betonte: “Ich weiß jetzt nicht, ob uns das hilft.”Ter Stegen hatte zuletzt über seine Reservistenrolle im DFB-Team geklagt. “Es ist nicht leicht, eine Erklärung zu finden”, sagte der Torwart des FC Barcelona. “Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung schwerer zu machen. Ich versuche alles, um im Tor zu stehen. Aber diese Reise mit der Nationalelf war für mich ein schwerer Schlag”, sagte der 27-Jährige über die jüngsten Partien in der EM-Qualifikation. Sowohl beim 2:4 gegen die Niederlande als auch beim 2:0 in Nordirland stand Neuer im Tor. “Wir sind eine Mannschaft und müssen zusammenhalten, auch die Torhüter”, forderte Neuer.12. September: Schwimm-Star Michael Phelps wieder Vater gewordenRekord-Olympiasieger Michael Phelps, 34, ist zum dritten Mal Vater geworden. Seine Frau Nicole  brachte einen weiteren Jungen zur Welt. Maverick Nicolas Phelps und seine Mutter seien gesund, teilte der Schwimm-Star am Mittwoch auf Instagram mit. Der Junge sei am Montag geboren worden. Die beiden Geschwister, Beckett Richard (18 Monate) und Boomer Robert (3 Jahre), freuten sich, nun “große Brüder” zu sein, schrieb Phelps zu einem Foto der fünfköpfigen Familie mit dem Neugeborenen in den Armen seiner Mutter.Phelps ist seit drei Jahren mit dem Model Nicole Johnson verheiratet, die 2010 zur “Miss Kalifornien” gewählt wurde. Der 34-Jährige beendete nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 seine Profikarriere. Insgesamt gewann der Amerikaner 28 olympische Medaillen, davon 23 goldene. Damit ist er der erfolgreichste Sportler bei Olympischen Spielen.11. September: WM-Aus für US-Basketballer nach Viertelfinal-Niederlage gegen FrankreichNach dem bitteren WM-Aus schlichen die US-Basketballer schnell und mit hängenden Köpfen in die Kabine. Durch teils haarsträubende Fehler in der Schlussphase verlor der Top-Favorit sensationell das WM-Viertelfinale gegen Frankreich mit 79:89 (39:45) und spielt nun nur noch um die Plätze fünf bis acht. Der zuvor ungeschlagene Titelverteidiger und fünfmalige Weltmeister verpasste durch die erste Niederlage bei einem großen Turnier seit der WM 2006 nicht nur das Halbfinale, sondern auch die Chance, als erstes Team dreimal nacheinander WM-Champion zu werden.Die Franzosen, die in der Vorrunde Deutschland mit 78:74 bezwungen hatten, treffen nun auf Argentinien. Die Südamerikaner hatten tags zuvor für die erste Sensation gesorgt und unerwartet Titelaspirant Serbien ausgeschaltet. Im anderen Halbfinale trifft Spanien entweder auf Australien oder Tschechien. Bester Werfer der Franzosen war im Dongguan Basketball Center Evan Fournier mit 22 Punkten. Bei den US-Amerikanern überragte Donovan Mitchell mit 29 Zählern. Außer ihm punkteten nur noch Marcus Smart (11) und Kemba Walker (10) zweistellig.11. September: Kurz vor dem Derby: HSV-Verteidiger Gyamerah schwer verletztFußball-Profi Jan Gyamerah vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV hat sich beim Training schwer verletzt. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, teilte der Verein am Mittwoch mit. Genauere Angaben zur Verletzung gab es zunächst nicht. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking bereitet sich derzeit auf das Stadtderby gegen den Lokalrivalen FC St. Pauli am Montag vor. Gyamarah, der im Sommer vom VfL Bochum nach Hamburg gewechselt war, stand in den bisherigen fünf Begegnungen in der Startelf.11. September: Türkischer Fußballer Arda Turan wegen illegalen Waffenbesitzes verurteiltDer türkische Fußballstar Arda Turan ist unter anderem wegen illegalen Waffenbesitzes und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von mehr als zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Vom Vorwurf der sexuellen Belästigung sei Turan freigesprochen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Hintergrund der Anklage war ein Streit vom vergangenen Jahr zwischen Turan und dem Popsänger Berkay Sahin in einem Istanbuler Club. Nach Medienberichten hatte der Sänger den Fußballer zur Rede gestellt, nachdem dieser seine Frau angesprochen hatte. Turan habe Sahin ins Gesicht geschlagen und ihm die Nase gebrochen. Als dieser in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, fuhr Turan ihm demnach nach und bedrohte den Sänger mit einer Waffe. Turans Club Medipol Basaksehir hatte den Spieler wegen des Vorfalls bereits zu einer Geldstrafe von 2,5 Millionen Lira (etwa 390.000 Euro) verdonnert. Im Mai vergangenen Jahres war Turan für 16 Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt worden, weil er bei einem Heimspiel den Linienrichter angegriffen hatte. Turan ist hundert maliger Nationalspieler und lief das letzte Mal 2017 für das Nationalteam auf.11. September: Kevin-Prince Boateng kritisiert Schalke-Aufsichtsratschef Tönnies Der ehemalige Schalke-Profi Kevin-Prince Boateng hat Aufsichtsratschef Clemens Tönnies kritisiert. Wegen seiner Äußerungen zu Afrika verdiene Tönnies “ganz klar die rote Karte”, sagte Boateng dem Magazin “Sport Bild”. “Ich weiß nicht, wie solche Sachen rausrutschen sollen”, kritisierte der inzwischen in Florenz spielende Profi und sagte zu der dreimonatigen Pause des Aufsichtsratschefs: “Da hätte man ein anderes Zeichen setzen müssen. Die Möglichkeit war da, allen zu zeigen, dass so etwas nicht akzeptiert wird.” Boateng hatte zwei Jahre für den Fußball-Bundesligisten gespielt.Tönnies hatte in einer Rede beim “Tag des Handwerks” in Paderborn gesagt, man solle jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren: “Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.” Der daraufhin vielfach kritisierte Tönnies lässt sein Amt nach einer Entscheidung des Schalker Ehrenrates drei Monate ruhen.11. September: Löw fordert Geduld bei NeuaufbauNach dem Sieg in Nordirland und der Niederlage gegen die Niederlande in den Qualifikationsspielen für die Fußball-Europameisterschaft im nächsten Jahr hat Bundestrainer Joachim Löw Geduld beim Neuaufbau der deutschen Fußball-Nationalmannschaft angemahnt. “Ich weiß ja, dass die Erwartungshaltung an uns immer enorm hoch ist, wir haben ja auch selbst die höchsten Ansprüche”, sagte Löw der “Bild”-Zeitung. Man dürfe aber “nicht vergessen, dass wir mitten im Umbruch und Neuaufbau sind. Da kann auf Knopfdruck nicht alles gelingen”.Der Bundestrainer betonte: “Wir haben uns bewusst dafür entschieden, eine neue Mannschaft mit jungen Spielern zu formen. Diesen Weg setzen wir konsequent fort, weil wir davon überzeugt sind und auf diese Spieler setzen. Ihnen geben wir unser vollstes Vertrauen, unsere Wertschätzung und unsere Unterstützung.”

Die DFB-Auswahl führt die Qualifikationsgruppe zur EM 2020 mit 12 Zählern vor den punktgleichen Nordiren und den Niederlanden (9 Punkte, ein Spiel weniger) an, hatte zuletzt aber 2:4 in Amsterdam verloren und in Belfast eher glücklich mit 2:0 gewonnen. Er sei sich sicher, mit den neuen Spielern “wieder in die Weltspitze” kommen zu können, erklärte Löw. Dafür brauche es “Geduld und Kontinuität”.10. September: Polizei wirft brasilianischem Model Erpressung von Neymar vorNach den Vergewaltigungsvorwürfen eines brasilianischen Models gegen Fußballstar Neymar will die Polizei die Frau wegen Verleumdung, Erpressung und Prozessbetrugs anklagen. Die Ermittlungsergebnisse seien der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Gericht zur weiteren Prüfung übergeben worden, teilte das Amt für öffentliche Sicherheit in São Paulo mit. Die Frau hatte Neymar vorgeworfen, sie Mitte Mai in Paris in angetrunkenem Zustand und “mit Anwendung von Gewalt” zum Sex gezwungen zu haben. Der Stürmer von Paris Saint-Germain räumte zwar ein, die Frau getroffen zu haben, wies die Vergewaltigungsvorwürfe allerdings stets zurück. Aus Mangel an Beweisen wurden die Ermittlungen gegen Neymar Anfang August eingestellt.10. September: Torwart von Curacao stirbt vor Länderspiel im HotelzimmerVor dem Länderspiel in Haiti hat die Nationalmannschaft von Curaçao überraschend ihren Torwart verloren. Jairzinho Pieter sei am Montag im Alter von 31 Jahren in einem Hotel in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince gestorben, teilte der regionale Fußballverband Concacaf mit. “Unsere Gedanken und Gebete sind in dieser schwierigen Zeit bei seinen Liebsten, dem Fußballverband von Curaçao und seiner Mannschaft”, hieß es in der Mitteilung. Nach Medienberichten fühlte sich Pieter am Sonntagabend unwohl und ging dann zu Bett. Nach Angaben von Haitis Sportminister Edwin Charles soll Pieter einen Herzinfarkt erlitten haben, wie er auf Twitter schrieb.Nach Beratungen mit den anderen Spielern habe der Fußballverband von Curaçao entschieden, am Dienstag zu dem Spiel gegen Haiti anzutreten, teilte Concacaf mit. Die Partie werde Pieter gewidmet und vor dem Anpfiff werde eine Schweigeminute abgehalten.10. September: Israel-Coach Andreas Herzog rastet nach Niederlage in der Kabine ausNach der so gut wie verpassten EM-Qualifikation, hat Israels Nationaltrainer Andreas Herzog am Montagabend in der Kabine die Beherrschung verloren. Grund war die zweite Halbzeit des Spiels gegen Slowenien, das die Israelis nach Führung noch aus der Hand gaben. Nach Medienberichten soll der frühere Bundesliga-Profi nach der 2:3 (0:1)-Auswärtsniederlage sein Team derart angegangen sein, dass gestandene Spieler sogar geweint hätten. Wie israelische Medien am Dienstag berichteten, soll Herzog aus Wut gegen Flaschen und einen Tisch getreten haben. Seine Spieler seien naiv, würden dumme Fehler machen und würden nie was erreichen, soll Herzog gebrüllt haben.”Wir sind nicht professionell genug. Wenn ich das dritte Gegentor sehe, das ist der Horror. Wir reden immer darüber, wovon wir träumen. Aber wir müssen die entscheidenden Dinge auf dem Platz machen. Und dann machen wir solch dumme Fehler und verlieren. Das ist nicht mehr lustig”, echauffierte sich Herzog im israelischen Fernsehen. Israel zeigte gegen Slowenien ein gutes Spiel und führte 2:1. Aber in der 90. Minute sorgte Benjamin Verbic für den Siegtreffer der Gastgeber, was den 103-maligen österreichischen Nationalspieler wohl zur Weißglut trieb. Herzog, der in der Bundesliga mit Werder Bremen deutscher Meister sowie Pokalsieger wurde und mit dem FC Bayern München 1996 den UEFA-Pokalsieg gewann, ist seit 1. August 2018 Nationaltrainer Israels.9. September: Rafael Nadal siegt bei US Open und jagt Federer-RekordRafael Nadal hat zum vierten Mal in seiner Karriere die US Open gewonnen. Der spanische Tennisprofi setzte sich in der Nacht zum Montag in New York in einem dramatischen Finale gegen den Russen Daniil Medwedew mit 7:5, 6:3, 5:7, 4:6, 6:4 durch und feierte damit seinen 19. Grand-Slam-Titel. Nur der Schweizer Roger Federer hat bislang einmal mehr bei einem der vier wichtigsten Turniere der Welt gewonnen. Gegen Medwedew nutzte Nadal nach 4:50 Stunden seinen dritten Matchball. Für den 33 Jahre alten Spanier war es der zweite Grand-Slam-Triumph in diesem Jahr. Zuvor hatte der Weltranglisten-Zweite bereits die French Open in Paris gewonnen.8. September: NFL-Star Brown heuert Stunden nach Rausschmiss bei den Patriots anDie Oakland Raiders haben ihren Football-Star Antonio Brown nach zahlreichen Querelen entlassen – noch bevor der 31-Jährige überhaupt ein Spiel für den Club aus der nordamerikanischen Profiliga NFL absolviert hat. Der Wide Receiver selbst hatte nur Stunden zuvor bei Instagram seine Freistellung gefordert. “Ich bin auf niemanden sauer. Ich bitte nur um die Freiheit, um allen zu beweisen, dass sie falsch liegen”, schrieb Brown unter anderem und schloss seinen Post mit: “Entlasst mich @raiders.” Dem kamen die Kalifornier am Samstag nur wenig später nach. Nur sechs Stunden war Brown arbeitslos, dann meldete ESPN, dass er schon einen neuen Club hat: Niemand Geringeres als NFL-Champion New England Patriots mit Superstar Tom Brady soll es sein. Brown soll sich mit dem Titelverteidiger auf einen Einjahresvertrag über 15 Millionen US-Dollar zuzüglich Handgeld von neun Millionen US-Dollar geeinigt haben. Dabei hatte sich Brown kurz vor seinem Instagram-Posting noch bei seinem Team entschuldigt und Raiders-Coach Jon Gruden plante ihn für das Auftaktspiel am Montagabend gegen die Denver Broncos ein. Brown war mit General Manager Mike Mayock aneinandergeraten, nachdem es zuvor einige Irritationen gegeben hatte, und daraufhin laut ESPN wegen schädlichen Verhaltens für die Mannschaft mit einer Strafe in Höhe von 215 000 US-Dollar (195 000 Euro) belegt worden. Damit hätten ihm die Raiders nicht mehr garantierte 30 Millionen Dollar (rund 27,2 Millionen Euro) zahlen müssen. Darauf erklärte Brown in einer Mail an ESPN, dass er “auf keinen Fall” mehr für Oakland spielen werde. 7. September: Komplikationen beim zweiten verunglückten Formel-2-Fahrer CorreaDer in den Horrorunfall von Spa-Francorchamps am 31. August verwickelte Formel-2-Pilot Juan Manuel Correa kämpft mit Komplikationen. Der 20-Jährige sei zurzeit nicht bei Bewusstsein, hieß es in einem Statement der Eltern, das in den sozialen Netzwerken Instagram, Twitter und Facebook sowie auf der Homepage des 20 Jahre alten Rennfahrers in der Nacht auf Samstag veröffentlicht wurde. Bei seiner Ankunft in London in einer Klinik mit einer Spezial-Intensivstation sei ein akutes Atemnotsyndrom festgestellt worden, erklärten die Eltern Juan Carlos und Maria Correa in der Mitteilung. Es handele sich um eine Verletzung, die angesichts der Heftigkeit des Unfalls vorkomme, hieß es. Sie habe aber leider zu einem Atemstillstand geführt. Correa ist dem Statement zufolge an ein Atemgerät angeschlossen. Sein Zustand sei kritisch, aber stabil. Correa war am Mittwoch vom Krankenhaus in Lüttich nach England transportiert worden. In Belgien hatten die Ärzte ihn noch am Tag des Unfalls operiert. Er hatte sich schwere Beinverletzungen und eine leichte Wirbelverletzung zugezogen, als er in das Wagen des zuvor bereits verunglückten Anthoine Hubert gekracht war. Correa hatte nicht mehr ausweichen können. Hubert starb noch am Tag des Unfalls mit 22 Jahren.6. September: Versöhnungsaktion: Wehen-Profis übernehmen Ticket-Kosten für FansNach der deftigen 0:5-Heimpleite gegen Jahn Regensburg startet der SV Wehen Wiesbaden eine ungewöhnliche Versöhnungsaktion. Die Profis des hessischen Fußball-Zweitligisten laden die Fans des Vereins zum nächsten Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth am kommenden Freitag ein und übernehmen die Kosten für alle Stehplatzkarten. “Wir wollen uns für den Auftritt gegen Regensburg bei den Fans entschuldigen und wissen, dass wir uns so nie wieder präsentieren dürfen”, begründete Stürmer Manuel Schäffler am Freitag die Aktion.  Trainer Rüdiger Rehm unterstützt die Initiative seiner Schützlinge, die mit nur einem Punkt aus fünf Spielen derzeit Tabellenletzter sind. “Das ist eine starke Aktion der Mannschaft, an der wir uns als Trainerteam beteiligen werden und die hoffentlich viele SVWW-Fans dazu bewegen wird, uns in Fürth zu unterstützen”, sagte er.6. September: Medien: Messi darf den FC Barcelona 2020 ablösefrei verlassen Fußball-Superstar Lionel Messi darf nach Medienberichten den spanischen Meister FC Barcelona ablösefrei verlassen. Obwohl im Vertrag des Argentiniers eine Ablöse von 700 Millionen Euro festgeschrieben sei, habe sich Messi per Klausel das Recht vorbehalten, seinen Vertrag zu jedem 30. Juni ab 2020 einseitig zu kündigen, berichteten am Freitag die Zeitung “El País” und andere Medien unter Berufung auf den Verein. Der Vertrag des 32-Jährigen war 2017 bis zum 30. Juni 2021 verlängert worden.Die katalanische Zeitung “El Periódico” schrieb am Freitag, Messi habe zwar nicht die Absicht, Barça zu verlassen. Der Mannschaftskollege von Nationaltorwart Marc-André ter Stegen habe aber auf die Klausel bestanden, um Einfluss auf die Einkaufspolitik üben zu können. Er wolle, dass Barcelona auf höchster Ebene konkurrenzfähig bleibe.Messi gehört schon seit 2004 dem Profiteam des FC Barcelona an und somit der dienstälteste Spieler des Clubs. Nach Medienberichten hatte der fünffache Weltfußballer in diesem Sommer bei seiner Clubführung darauf gedrängt, dass der brasilianische Offensivstar Neymar nach zwei Jahren bei Paris Saint-Germain nach Barcelona zurückgeholt wird. Diesen Wunsch konnte ihm Clubboss Josep Bartomeu ihm aber noch nicht erfüllen.6. September: Früherer Basketball-Nationalspieler Pethran gestorben Der deutsche Basketballsport trauert um den früheren Nationalspieler Rainer Pethran. Wie der Deutsche Basketball Bund am Fre

These add-ons are quite smart!!

Copyright for syndicated content belongs to the Linked Source