Sport kompakt: 9:0-Gala gegen San Marino: Belgien als erstes Team für Fußball-EM 2020 qualifiziert

I be nuts about components, because they are helpful!!

Von “A” wie American Football über “F” wie Fußball bis “Z” wie Zehnkampf: Die Welt des Sports ist vielfältig. Täglich finden irgendwo auf dem Globus mal mehr, mal weniger bedeutende Events statt, die aufgrund der Dominanz weniger Sportarten schnell untergehen können und keine wirkliche Beachtung finden.20. Oktober: Holger Badstuber beschimpft Schiris als “Muschis” – und entschuldigt sich via TwitterEs sei ein “hochemotionales Spiel” gewesen, twitterte Holger Badstuber über die Partie seines VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel. Die Schwaben verloren mit 0:1 und Badstuber flog mit einer gelb-roten Karte in der zweiten Halbzeit vom Platz. Beim Verlassen des Spielfeldes hatte Badstuber aufgebracht über die Entscheidung geschimpft und über die Außenmikrofone hörbar in Richtung der Unparteiischen gesagt: “Ihr seid Muschis geworden, Muschis.” Auf seinem Twitter-Account hat sich der frühere Nationalspieler inzwischen für diese verbale Entgleisung entschuldigt. “Ich habe mich ungerecht behandelt gefühlt und falsch reagiert. Das tut mir leid und ich entschuldige mich bei allen Beteiligten. Ich bin meiner Vorbildfunktion nicht gerecht geworden”, so Badtsuber. Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat hofft auf Milde und keine zusätzliche Strafe. “Ich hoffe, dass man so ein bisschen bewertet, dass die Jungs heiß sind in den Situationen und ich hoffe, dass man das Wort nicht auf die Goldwaage legt”, sagte der VfB-Manager. Eine längere Sperre hält er aber für möglich. “Ich weiß nicht, was für ein Druck da reinkommt, da es tatsächlich gezeigt wurde, und im TV ist es so laut. Es ist nicht auszuschließen, es liegt nicht in unserer Macht” sagte er. Im Spitzenspiel gegen den Hamburger SV am kommenden Samstag fehlt Badstuber dem VfB sicher.20. Oktober: Nationalspieler Süle erleidet KreuzbandrissFußball-Nationalspieler Niklas Süle hat im Spiel des FC Bayern München beim FC Augsburg am Samstag (2:2) einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten. Das teilte der deutsche Rekordmeister am Sonntag mit. Der 24 Jahre alte Abwehrchef wird seinem Club mehrere Monate fehlen und steht damit auch der Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bis weit ins EM-Jahr 2020 nicht zur Verfügung. Nach Clubangaben soll Süle noch an diesem Sonntag operiert werden. Gegen Augsburg hatte sich Süle dem Anschein nach ohne Gegnereinwirkung verletzt und musste bereits in der 12. Minute ausgewechselt werden.  18. Oktober: Kokainmissbrauch: Früherer Bundesliga-Profi Ilsö gesperrt Der frühere Bundesliga-Profi Ken Ilsö ist vom australischen Fußballverband wegen eines positiven Kokaintests für zwei Jahre gesperrt worden. Wie die FFA am Freitag mitteilte, wurde bei dem 32-jährigen Dänen bei einer Kontrolle ein Abbauprodukt der verbotenen Substanz nachgewiesen. Ilsö, der in der 2. Bundesliga für Fortuna Düsseldorf und den VfL Bochum spielte, war wegen des Vorfalls schon seit dem 22. März suspendiert. Die Sperre gilt ab diesem Zeitpunkt rückwirkend. Laut der australischen Spielergewerkschaft PFA habe Ilsö die Sperre akzeptiert. Er erklärte zugleich seine Karriere für beendet. Er habe mit der Einnahme nicht seine Leistung verbessern wollen. “Das war kein kalkulierter Entschluss, der mich besser auf dem Fußballplatz machen sollte. Das war im Gegenteil ein elender Entschluss, den ich in einem schwachen Augenblick getätigt habe”, wurde Ilsö von der dänischen Spielervereinigung zitiert. Er müsse nun mit den Konsequenzen leben und wolle ein Studium fortsetzen, das er begonnen habe.18. Oktober: “Clásico” wegen Krawallen veschobenWegen der seit Tagen andauernden Krawalle in Katalonien hat der spanische Fußballverband das für den 26. Oktober angesetzte Spitzenspiel zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid verschoben. Der “Clásico”, wie die Partie zwischen den Erzrivalen auch genannt wird, soll nun erst am 18. Dezember im Camp Nou stattfinden. Weil die Liga Nacional de Fútbol Profesional, kurz LFP, bei einem Mittwoch-Spiel Einbußen bei den TV-Einnahmen fürchtet, ist der Termin noch nicht fix. Als Alternative hat die LFP den 7. Dezember, einen Samstag, vorgeschlagen und drängt darauf, sich bis Montag auf einen neuen Termin zu einigen. Grund für die Verschiebung sind demnach Sicherheitsbedenken, weil am 26. Oktober in Barcelona eine Großdemo der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung gegen die harten Gerichtsurteile für die Separatistenführer geplant ist.18. Oktober: Mahomes wohl schwer verletzt: Chiefs-Sieg mit bitterem BeigeschmackSchock in der NFL: Die Kansas City Chiefs haben am Donnerstagabend mit 30:6 gegen die Denver Broncos gewonnen und sind damit nach zuletzt zwei Niederlagen wieder zurück in der Spur. Doch bei dem Mitfavoriten auf den Super-Bowl-Sieg herrscht Ernüchterung statt Freude. Star-Quarterback Patrick Mahomes verletzte sich nach einem erfolgreichen Sneak schwer am Knie und musste minutenlang behandelt werden. Wie lange der amtierende MVP ausfallen wird, ist noch unklar. Eine MRT-Untersuchung am Freitag soll Klarheit schaffen. Team-Kollege Travis Kelcey war sichtlich geschockt von dem Ausmaß der Verletzung: “Sein Knie sah nicht einmal mehr wie ein Knie aus.” Backup Matt Moore brachte nach dem Ausfall von Mahomes zwar den Sieg gegen schwache Broncos nach Hause, dennoch wäre ein langfristiger Ausfall des Stamm-Quarterbacks wohl eine Katastrophe für Kansas City. 17. Oktober: BVB-Star Guerreiro verlängert bis 2023Außenverteidiger Raphaël Guerreiro hat beim Deutschen Vizemeister Borussia Dortmund einen neuen Vertrag unterschrieben. Wie der BVB via Twitter mitteilte, bleibt der portugiesische Nationalspieler mindestens bis 2023 in Dortmund. Der 25-jährige Abwehrspieler war 2016 vom FC Lorient in der französischen Ligue 1 in den Ruhrpott gewechselt. Wegen zahlreichen Verletzungen rechneten Beobachter damit, dass er den Verein bald verlassen wird. Im September soll nun der Durchbruch erzielt worden sein. Am Donnerstag meldete der BVB nun endgültig Vollzug. “Raphael ist ein international erfahrener und technisch erstklassiger Fußballer“, lobte Sportdirektor Michael Zorc.17. Oktober: Özil bekräftigt Vorwürfe gegen DFB – Rücktritt war “richtig”Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat knapp 15 Monate nach seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft seine Vorwürfe gegen den Deutschen Fußball-Bund bekräftigt und sein umstrittenes Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verteidigt. “Nach dem Foto habe ich mich nicht mehr geschützt, nicht mehr respektiert gefühlt. Ich wurde rassistisch angegangen – sogar von Politikern und bekannten Persönlichkeiten”, sagte Özil im Interview des Portals “The Athletic”. “Dennoch hat sich zu dieser Zeit niemand von der Nationalmannschaft vor mich gestellt und g

Meet this helpful ingredient.

Copyright for syndicated content belongs to the Linked Source